Foto: Horst Schillinger - www.Fotofabrik-Saar.de 

18.000 Euro-Spende in Photovoltaik-Projekt in Lauterbach geflossen.

Photovoltaikanlage Grundschule Lauterbach

Blick auf die Photovoltaikanlage auf dem Dach der Grundschule in Lauterbach, an der Lions-Club Völklingen im Jahr 2012 einen rund 14,6-prozentigen Anteil erworben und an den Förderverein der bilingunalen Grund-Schule weitergegeben hat, der nun auf die nächsten 20 Jahre ungefähr 1.850 Euro jährlich an Einspeisevergütung erhält und für seine Projekte einsetzen kann.

18.000 Euro-Spende fließt in Photovoltaik-Projekt in Lauterbach

Aus Anlass des 40jährigen Jubiläums des Lions Club Völklingen im Jahre 2013 hatten sich die Mitglieder ein ganz besonderes Projekt ausgedacht, das nicht nur die Kinder- und Jugendarbeit fördern, sondern auch durch Nachhaltigkeit geprägt sein sollte.

Also spendeten die Völklinger Lions an den Förderverein der Grundschule in Lauterbach 18.000 Euro, damit er sich an der im Jahre 2012 entstandenen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Grundschule in Lauterbach mit einem Anteil von 14,16 % beteiligen konnte, welcher eine Leistung von 8,385 kWp generiert. Anteiliger Nutznießer ist seit Inbetriebnahme der Förderverein der Grundschule und Kindertagesstätte Lauterbach und das geht so: Die voraussichtliche Stromeinspeisung bei angenommenen 920 Sonnenstunden liegt bei etwa 7.750 kWh/a und die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung beläuft sich auf 23,85 Cent/kWh für 20 Jahre, was bei besagten 7.750 kWh/a einer Vergütung von rund 1.850 € netto pro Jahr entspricht.

Diese Erlöse kommen bis 2031 dem Förderverein zugute, also können in dieser Zeitspanne rechnerisch 37.000 Euro vielfältigen Projekten, die der Förderverein plant, zugute kommen. Dabei können unterjährige Abschlagszahlungen erfolgen, wobei der Verwaltungsaufwand so gering wie möglich gehalten wird. Die jährliche Endabrechnung erfolgt entsprechend dem Abrechnungsjahr der Stadtwerke Völklingen Netz GmbH aufgrund der tatsächlich erzielten Stromeinspeisemenge. Partner des Lions-Clubs ist dabei die zur Stadtwerke-Holding gehörende Energie-Dienstleistung Völklingen GmbH (EDL), die auch die Kosten für die Pacht und die laufenden Unterhaltungsaufwendungen übernimmt. Lediglich an den hin und wieder entstehenden Kosten für notwendige Reparaturmaßnahmen - z. B. Ersatz eines defekten Wechselrichters, was allerdings nur alle paar Jahre vorkommt - wird der Förderverein entsprechend seines Anteils beteiligt.

Eigentlich wurde der Lions-Club Völklingen zwar erst im Jahr 2013 'Vierzig', hatte aber schnell reagiert, als durchsickerte, dass die Gesetzgebung in Sachen Einspeisevergütung geändert und die Vergütungen sinken sollten. Deshalb wurde das Projekt kurzerhand vorgezogen und die Inbetriebsetzung der Anlage konnte bereits am 24. Juni 2012 erfolgen. So wird der Förderverein, entsprechend der alten garantierten Einspeisevergütung innerhalb einer Laufzeit von 20 Jahren in den Genuss der höheren Vergütung kommen.

Aktueller Stand der Erlöse aus der Photovoltaikanlage:

  • 2012: € 1.223,11
  • 2013: € 2.334,15
  • 2014: € 2.516.69
  • 2015: € 2.546,12
  • 2016: € 2.245.46
  • Total bis dato: € 10.865,53

Nach Bildung einer Rücklage für Reparaturen und Wechselrichter, konnten tolle Unterstützungen der Schul-und Kindergartenkinder durchgeführt werden.

Diese größte Aktivity des Lions-Clubs ist in ihrer Nachhaltigkeit einmalig.

Links